anrufenSprechzeitenTerminteilen

Gemeinschafts­praxis in Mesum


Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Chirotherapie
Innere Medizin, Naturheilkunde, Hausärzte

Gemeinschaftspraxis in Mesum

Don Bosco Str. 2
48432 Rheine-Mesum

05975 445
05975 3968
kontakt@brekle.info

Sprechzeiten

Mo8.00-11.00 | 16.00-17.30
Di8.00-11.00 | 16.00-17.30
Mi8.00-11.00
Do8.00-11.00 | 16.00-17.30
Fr8.00-11.00

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Sprechzeiten

Mo8.00-11.00 | 16.00-17.30
Di8.00-11.00 | 16.00-17.30
Mi8.00-11.00
Do8.00-11.00 | 16.00-17.30
Fr8.00-11.00

Corona-Virus – was Sie jetzt wissen sollten!

Woher kommt das Corona-Virus?

• Das Virus stammt mit großer Wahrscheinlichkeit von einem Virus ab, der früher Fledermäuse befallen hat, womöglich ist es aber nicht direkt auf den Menschen übergesprungen, sondern eventuell durch einen Zwischenwirt, den Schuppentieren.

Wie wird die Krankheit übertragen?

• vor allem wird die Krankheit per Tröpfchen(auch eine Schmierinfektion ist nicht auszuschließen) übertragen. Das Virus vermehrt sich schon im Rachenbereich und nicht erst in der Lunge. Aus dem Rachen können die Viren sehr schnell wieder aus dem Körper gelangen beispielsweise durch Husten, Niesen oder Nase schnäuzen.
Grundsätzlich sind 3 Übertragungswege möglich:
1. direkte Ansteckung durch feine Tröpfchen die beim Husten oder Niesen entstehen.
2. Übertragung durch die Luft – sie kommt zustande, wenn aus feinsten Tröpfchen die Flüssigkeit verdunstet und gelartige Partikel entstehen.
3. Das Berühren von Oberflächen auf denen diese Tröpfchen gelandet sind.

Wie lange dauert die Inkubationszeit?

• Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Inkubationszeit bis zu 14 Tagen beträgt.

Welche Symptome werden durch das Coronavirus ausgelöst?

• Wie andere respiratorische Erreger kann eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber führen, einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Bei einem Teil der Patienten scheint das Virus mit einem schwereren Verlauf einherzugehen und zu Atemproblemen und Lungenentzündung zu führen

Das richtige Verhalten:

• Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt mit einer an dem neuartigen Coronavirus erkrankten Person hatten und innerhalb von 14 Tagen Krankheitszeichen wie Fieber oder Atemwegsprobleme entwickeln, sollten zu einer Ärztin oder Arzt telefonisch Kontakt aufnehmen .

Wie verhält man sich, wenn man glaubt infiziert zu sein?

• melden Sie sich umgehend auf der Arbeit krank und ziehen Sie sich möglichst zurück. Wer Kontakt zu infizierten Menschen gehabt hat, sollte sich unabhängig von Auftreten der Symptome beim zuständigen Gesundheitsamt melden. Wichtig ist: Kontaktieren Sie ihren Arzt telefonisch (dabei können Hinweise, Kontakte und Krankheitszeichen gegeben werden) bevor Sie planen die Praxis oder ein Krankenhaus aufzusuchen. Handeln Sie nicht unüberlegt auf eigene Faust, meiden Sie Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Massenveranstaltungen. Halten Sie die Gefahr so gering wie möglich weitere Menschen anzustecken.

Welche Bevölkerungsgruppe ist am stärksten gefährdet?

• jeder Mensch kann sich mit dem Virus anstecken, allerdings bricht das Virus nicht bei jedem in gleicher Schwere aus. Wer ein geschwächtes Immunsystem oder Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauf Erkrankungen oder Diabetes mellitus hat ist anfälliger für eine Infektion.

Das Coronavirus ist deutlich ansteckender als die Grippe (Influenza). Unser Immunsystem hat keine Vorerfahrungen mit diesem Virus und es gibt keine Impfung. Aktuell gibt es geringfügige Informationen über eine wirksame Behandlung. Auch ist nicht klar, bei welchen Patienten der Krankheitsverlauf schwerfügiger sein wird.

Schutzmaßnahmen

1. Händedesinfektion + Händewaschen nach Kontakt zu Menschen oder Aufhalten in der Öffentlichkeit (Bus/Taxi oder Bahnfahrten, Einkaufen, Veranstaltungen etc.)
2. Husten + Niesen in die Ellenbeuge oder in ein Taschentuch NICHT in die Handinnenflächen.
3. Immunsystem stärken (z.B. Vitaminkur, ausreichend Schlaf/Ruhephasen, ausgewogene Ernährung, Ausdauersport etc.)

Wo erhalte ich weitere Informationen?

• Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat für weitere Fragen ein Bürgertelefon eingerichtet. Sie erreichen das Bürgertelefon unter der Nummer: 0211/855 47 47
• Die Hotline des Gesundheitsamtes Kreis Steinfurt erreichen Sie unter der Nummer: 02551/692825

Außerdem finden Sie auf den folgenden Internetseiten tagesaktuelle Informationen zum aktuellen Coronavirus-Stand:

• NRW Gesundheitsministerium: » https://www.mags.nrw/coronavirus
• Robert-Koch-Institut: » https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
• Bundesgesundheitsministerium:: » https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
• Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: » https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html
• Gesundheitsamt Kreis Steinfurt:
» https://www.kreis-steinfurt.de/kv_steinfurt/Aktuelles/Slider/Informationen%20Coronavirus/

Stand: 28.02.2020

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit!
Das Praxisteam

Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Chirotherapie in Rheine

Gemeinschaftspraxis in Mesum
Don Bosco Str. 2
48432 Rheine-Mesum

Tel.: 05975 445
Fax: 05975 3968
Rezepttelefon: 05975-927248
Mail: kontakt@brekle.info


Jetzt Termin vereinbaren

Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender:

Termin vereinbaren
LGNW

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wegen des aktuell hohen Anrufaufkommens in unserer Praxis erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Corona-Impfung auf unserer aktuellen Seite: https://www.brekle.info/aktuelles/

Wir möchten Sie bitten, diese Informationen zur Kenntnis  zu nehmen, um eine bessere telefonische Erreichbarkeit für erkrankte Patienten und andere Anliegen zu gewährleisten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihr Praxisteam